Der geköhlte SCHWEIZER TISCH

Das Spiel mit dem Feuer – heiss und einzigartig!

Mit dem Feuer spielen? Und das auch noch in geschlossenen Räumen? Gefährlich, gefährlich, könnte man meinen!

Aber weit gefehlt. In diesem Fall ist das Ergebnis kein Fiasko, sondern eine absolute Delikatesse. Wenn Sie schon immer nach einem wirklichen Unikat für ihre Räume gesucht haben, dann haben wir jetzt einen ganz besonderen Vorschlag für Sie gefunden: ‚VERBRANNTES‘ HOLZNatürlich nicht irgendwieverbrannt , werden Sie zu Recht fragen, sondern auf höchstem Niveau edel und robust verarbeitet, nämlich geköhlt.

Was ist „köhlen“?

„Köhler“ bezeichnet einen nahezu ausgestorbenen Beruf. Der Köhler stellte früher Holzkohle in Meilern her. Die Kunst des Köhlens bestand darin, den Meiler immer auf richtige Temperatur zu halten, damit er nicht brennt. Auch in der Möbelmanufaktur ist köhlen eine altbewehrte Handwerkskunst die es zu beherrschen bedarf.

Im Hause unserer Manufaktur werden durch das „köhlen“ bereits seit Jahrzehnten Massivholz-Oberflächen veredelt. Die Spezialisten beherrschen das Handwerk des „köhlens“ perfekt. Jeder Tisch dieser Serie wird in diesem Verfahren veredelt und, somit zum absoluten Unikat. Seit einiger Zeit ist das „köhlen“ von Oberflächen wieder „up to date“ und ein absoluter neuer Trend.

Worin besteht insbesondere die Kunst, einen Tisch zu köhlen?

Es ist wichtig das Holz nur anzuköhlen und nicht ungleichmäßig zu verbrennen. Das erfordert einiges an Übung, die sich in mehr als 20 Jahren Oberflächenbearbeitung angeeignet wurden. 

Was für Vorteile bringt es, eine Tischplatte aus Eichenholz zu köhlen?

Jeder Baum, aus dem eine Tischplatte gefertigt wird, erzählt eine eigene, lange Lebensgeschichte. Um die Besonderheit der Wuchstruktur der Jahresringe, der Äste, Risse und Wirbel herauszuarbeiten, eignet sich das Köhlen ganz besonders.

Einfach ausgedrückt: weiche, überflüssige und schlechte Teile des Holzes verköhlen und sichtbar wird die individuelle Struktur eines Unikates.

Wie wird mit dem Holz verfahren, wenn das Köhlen beendet ist?

Das verkohlte Holz wird zuerst mit einer Ziehklinge abgezogen. Danach wird die Fläche von Hand ausgebürstet und weiter ausgearbeitet.

Ist die Platte nach dem Köhlen und Bürsten fertig zur Nutzung?

Auf keinen Fall. Sie kennen alle verrusstes Holz aus dem Kamin, das man nicht gerne anfasst. Deshalb wird die Tischbohle nach dem Köhlen und Bürsten mit einem speziellen Holzöl mehrfach bearbeitet. Je nach Farbwunsch, wird das Holz ausgelaugt oder in vielen Arbeitsgängen mit einem speziellen Kalk behandelt. Dieser betont die Holzpore und je nach Wunsch, kann das Holz rein schwarz, silbergrau, anthrazit grau oder weiß mit schwarzem Untergrund bearbeitet werden.

Ist eine solche Oberfläche empfindlich?

Ganz im Gegenteil. Durch die vielen Arbeitsgänge wird eine einmalige Patina erreicht, die gleichzeitig einen sehr hohen Schutz des Holzes bedeutet. Durch mehrfaches Auftragen von Kalkpaste und unseren Naturölen, wird die Oberfläche widerstandsfähig. Bei Verunreinigungen kann mit einem Pflegeöl die Tischplatte auch nachbehandelt werden.

             


Hier sehen Sie einige Beispiele unserer Tische im Einsatz


Eiche geköhlt und gekalkt

Gefertigt aus einem Stück Baum

Unterkonstruktion:
Schwarzstahl-Wangen

Eiche geköhlt und gekalkt

Gefertigt aus einem Stück Baum

Unterkonstruktion:
Schwarzstahl-Kufen / Triangel

Eiche geköhlt

Gefertigt aus zwei Baumstammbohlen / mit natürlicher Baumkante

Unterkonstruktion:
Schwarzstahl-Wangen

Eiche geköhlt

Gefertigt aus zwei Baumstammbohlen

Unterkonstruktion:
Schwarzstahl

Sollten Sie für Ihren Tisch an einer Gestellvariante Interesse haben , welche nicht im Konfigurator aufgeführt ist , senden Sie uns für eine Preisauskunft am besten ein Bild Ihres Favoriten per Mail.